Suche

Aktuelle Förderprogramme

Förderprogramm des Landes NRW: Neustart miteinander
Das Land Nordrhein-Westfalen bietet Organisationen und Vereinen finanzielle Unterstützung für bis zu zwei Veranstaltungen, die im Zeitraum bis zum 15. November 2022 durchzuführen sind. Die Sonderhilfe gilt für sämtliche Ausgaben, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der geförderten Veranstaltung stehen. Dazu gehören unter anderem Mieten für Veranstaltungsräume/Zelte, Mobiliar oder Geschirr sowie Kosten für Catering und Werbung. Nicht gefördert werden neben Anschaffungen zum dauerhaften Nutzen unter anderem auch Zahlungen von Gehältern oder Honoraren an Vereinsmitglieder oder Vereinsfahrten.
Fristende der Antragsstellung: 30. September 2022 unter www.heimatfoerderung.nrw


Förderprogramm des Landes NRW: SicherungVereine
Die Sonderhilfe umfasst einen einmaligen Zuschuss zur Überwindung eines durch die Corona-Pandemie verursachten Liquiditätsengpasses, der zu einer Existenzgefährdung in Form einer drohenden Zahlungsunfähigkeit führen könnte. Hierunter können unter anderem Mieten/Pachten für Vereinsräume fallen, Energiekosten, Versicherungen oder Steuerverpflichtungen. Betrachtet wird der Zeitraum vom 1. November 2021 bis 30. Juni 2022, in dem ein Wegfall von Einnahmen oder nicht zu verhindernde Ausgaben stattgefunden haben müssen, die zu einem finanziellen Engpass führen. Davon ausgeschlossen sind Maßnahmen, die nicht der Existenzsicherung des Vereins dienen, wie Vereinsfahrten oder Vereinsfeste.

Fristende der Antragsstellung: 31. Juli 2022 unter https://www.mhkbg.nrw/themen/heimat/vereinsfoerderung


Inklusionsscheck NRW
Gefördert werden durch das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen lokale und regionale Aktivitäten und Maßnahmen, die das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen stärken und dadurch einen Beitrag zur Entwicklung eines inklusiven Gemeinwesens leisten. Dies sind insbesondere Maßnahmen und Projekte zur Verbesserung der Barrierefreiheit und zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#Inklusionsscheck%20NRW


Heimat-Scheck
Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen fördert i.d.R. jährlich bis zu 1.000 Projekte mit jeweils 2.000 Euro. Es können Maßnahmen gefördert werden, die sich mit dem Thema Heimat und Heimatgeschichte im Zusammenhang mit lokalen und regionalen Inhalten befassen. Denn: Heimat hat immer auch etwas mit dem historisch-kulturellem Erbe eines Dorfes, einer Stadt oder einer Region zu tun.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#Heimat-Scheck


Auslandsprojekte NRW
Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt in NRW ansässige Nichtregierungsorganisationen bei Projekten, die in Kooperation mit lokalen Partnerorganisationen in Entwicklungsländern durchgeführt werden. Regionale Schwerpunkte sind Ghana, Nordmazedonien, Südafrika, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Serbien sowie arabische Länder. Projekte in diesen Schwerpunktländern werden bevorzugt berücksichtigt. Eine Förderung von entwicklungspolitischen Aktivitäten in anderen Regionen der Welt ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#Auslandsprojekte%20NRW


Freifunk-Förderung
Das Förderprogramm unterstützt Vereine bei der Einrichtung von WLAN-Bürgernetzen in Nordrhein-Westfalen. Förderfähig sind dabei technische Komponenten zum Ausbau der Netze, Installationsarbeiten durch Fachfirmen, sowie Aus- und Fortbildung der Engagierten.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#Freifunk-F%C3%B6rderung


1.000 x 1.000 – Anerkennung für den Sportverein
Die Landesregierung fördert über das Landesprogramm Maßnahmen von Sportvereinen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Bezügen, die aktuelle sportpolitische Aspekte aufgreifen und gesellschaftlich relevant sind.
Pro Verein kann jeweils eine Maßnahme mit einem Festbetrag in Höhe von 1.000 Euro gefördert werden. Das für Sport zuständige Ressort setzt jährlich Förderschwerpunkte fest. Die diesjährigen Förderschwerpunkte finden Sie nach Veröffentlichung auf der Seite des Landessportbunds NRW.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#1.000%20x%201.000%20%E2%80%93%20Anerkennung%20f%C3%BCr%20den%20Sportverein


Förderung von Migrantenselbstorganisationen
Das Landesprogramm zur »Förderung von Migrantenselbstorganisationen« zielt darauf ab, Vereine ausgehend von ihren unterschiedlichen Bedarfen zu unterstützen. Aus diesem Grund gibt es drei verschiedene Arten von Fördermöglichkeiten für die MSO.

Die Anschubförderung gibt relativ neu gegründeten Vereinen eine Starthilfe und unterstützt sie dabei, ihren Verein weiterzuentwickeln.
Die Einzelprojektförderung ermöglicht MSO die Durchführung von Projekten, um die Teilhabe von Menschen mit Einwanderungsgeschichte in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen zu verbessern.

Die Partnerprojektförderung zielt darauf ab, dass erfahrene MSO unerfahrene Initiativen und Vereine von Menschen mit Einwanderungsgeschichte unterstützen, qualifizieren und vernetzen.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#F%C3%B6rderung%20von%20Migrantenselbstorganisationen


NRW-Programm Ländlicher Raum (»LEADER«)
Mit dem Förderbaustein »LEADER« wird die Umsetzung der regionalen Entwicklungsstrategien in den anerkannten LEADER-Regionen im Rahmen von Einzelmaßnahmen gefördert. Die Projekte tragen zur Steigerung der Wirtschaftskraft und der Lebensqualität in ländlichen Gemeinden bei. Die vielfältigen Vorhaben reichen dabei von der Vermittlung generationenübergreifender Hilfe im Alltag über die Etablierung digitaler Kommunikationsplattformen für Dörfer und innovative Mobilitätslösungen für ländliche Orte bis hin zu Fragestellungen der Biodiversität oder des Ressourcenschutzes. Die Fördermittel stammen aus dem EU-Haushalt und aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#NRW-Programm%20L%C3%A4ndlicher%20Raum%20(%C2%BBLEADER%C2%AB)


Förderung von Bürgerbusvorhaben in NRW
Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer in NRW engagieren sich in Bürgerbusvereinen, um zeitliche und räumliche Lücken im nachfrageschwachen ÖPNV zu füllen. In ländlichen Regionen, aber auch in städtischen Randlagen trägt der Bürgerbus zur Vernetzung und Versorgung der Mobilität bei und ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe. Das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt dieses Engagement durch Fördermittel, die zum einen für die Anschaffung eines Bürgerbusfahrzeuges und zum anderen für eine jährliche Organisationspauschale bestimmt sind.

Weitere Informationen:
https://www.engagiert-in-nrw.de/ausgewaehlte-landesfoerderprogramme#F%C3%B6rderung%20von%20B%C3%BCrgerbusvorhaben%20in%20NRW