Suche

Aktuelle Förderprogramme

Digital.Vernetzt – Frauen im Ehrenamt stärken 

Mit der Fördermaßnahme „Digital.Vernetzt – Frauen im Ehrenamt stärken“ im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) das bürgerschaftliche Engagement auf dem Land während der COVID-19-Pandemie. Die Fördermaßnahme richtet sich an die Regional- und Kreisverbandsebene von Vereinen und Initiativen, die sich themenübergreifend der Förderung der Gleichstellung, Teilhabe und Bildung von Frauen in Deutschland widmen. Sie sollen mit der lokalen Umsetzung von Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen in ihren Ortsvereinen und Ortsgruppen als Multiplikatoren in die Fläche wirken, die Vereinsarbeit von Frauen in ländlichen Räumen auch während der Pandemie aufrechterhalten und nachhaltig stärken. In der ersten Stufe können Interessenten ab dem 1. Juni 2021 bis spätestens zum 22. Juni 2021 eine Interessenbekundung für eine Förderung einreichen.

Weitere Informationen:
www.ble.de/DE/Projektfoerderung/Foerderungen-Auftraege/Kompetenzzentrum-Laendliche-Entwicklung/DigitalVernetzt/DigitalVernetzt_node.html


100 Förderpakete für Vereine in der Region

Die Aktion „Ideen werden Wirklichkeit – 100 Förderpakete für Vereine in der Region!“ bringt die Grundüberzeugung von Westfalen Weser in die Praxis: Der soziale Zusammenhalt in der Gesellschaft lebt vom bürgerlichen Engagement der Menschen in den Vereinen und Initiativen, die sich für wohltätige, sportliche, kulturelle, wissenschaftliche oder künstlerische Projekte einsetzen. Die Projekte entwickeln Demokratie und Wohlfahrt im unmittelbaren Lebensumfeld vor Ort weiter. Westfalen Weser möchte dieses bürgerschaftliche Engagement der Ehrenamtlichen im Netzgebiet fördern. Machen Sie mit und bewerben Sie sich bis zum 31.08.2021!

Weitere Informationen:
www.westfalenweser.com/regionales-engagement/wettbewerbe/100-foerderpakete


Helfende Hand 2021

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) unterstützt mit dem Förderpreis Helfende Hand ehrenamtliches Engagement im Bevölkerungsschutz. Bis zum 30. Juni läuft die Bewerbung für den Förderpreis „Helfende Hand“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Ausgezeichnet werden Projekte der im Bevölkerungsschutz tätigen Hilfsorganisationen wie den freiwilligen Feuerwehren oder dem Technischen Hilfswerk. Verliehen wird der Preis in drei Kategorien „Innovative Konzepte“, „Unterstützung des Ehrenamtes“ und „Nachwuchsarbeit“.

Weitere Informationen: 
www.helfende-hand-foerderpreis.de/?utm_source=ehrensache


Corona-Hilfe für Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetriebe

Gemeinnützige Träger von Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetrieben können Förderanträge stellen, um inklusive Arbeitsplätze zu sichern.
Das Förderprogramm richtet sich an „gemeinnützige Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetriebe“, die durch die Corona-Pandemie gefährdet sind. Aktion Mensch stellt im Jahr 2021 weitere 6 Millionen Euro zur Verfügung, um inklusive Arbeitsplätze zu sichern.

Weitere Informationen
www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme/corona-soforthilfe.html


Deutscher Engagementpreis 2021

Ziel des Deutschen Engagementpreises ist es, die Anerkennungs- und Wertschätzungskultur für bürgerschaftliches Engagement zu stärken.
Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Über 700 Wettbewerbe und Preise gibt es in Deutschland für freiwilliges Engagement. Sie können ihre Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominieren.
Als Preis der Preise versteht sich der Deutsche Engagementpreis auch als Servicestelle für die Ausrichter von Engagementpreisen.

Alle Projekte, die seit dem 1. Juni 2020 einen dieser Preise für bürgerschaftliches Engagement gewonnen haben, können von ihren Preisausrichtern ins Rennen um den Preis der Preise für bürgerschaftliches Engagement geschickt werden. Nominierungen sind bis zum 20. Juni möglich.

Weitere Informationen:
www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderdatenbank/deutscher-engagementpreis-2021/


Award Digitale Bildung
Zusammen die Zukunft auszeichnen

Mit dem Award Digitale Bildung soll das besondere Engagement von Lehrkräften wertgeschätzt und ihre herausragenden Leistungen und Ideen honoriert werden. Der Award Digitale Bildung wurde von der Zukunft Digitale Bildung gGmbH in Zusammenarbeit mit Unterstützern wie dem Deutschen Philologenverband und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ins Leben gerufen, um den herausragenden Einsatz von Lehrkräften im Bereich der digitalen Bildung zu honorieren. Die Bewerbungs- bzw. Nominierungsphase läuft vom 10. Mai bis zum 29. Juni.

Weitere Informationen:
www.award-digitale-bildung.de/


startsocial

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die startsocial-Stipendiaten erwartet eine kostenlose viermonatige Beratung ihrer sozialen Initiative durch jeweils zwei erfahrene Fach- und Führungskräfte. Diese unterstützen die Stipendiaten bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer sozialen Organisationen, Projekte und Ideen. Darüber hinaus bietet das Stipendium zahlreiche spannende Veranstaltungen, Workshops und Pro-bono-Angebote.
25 herausragende Initiativen werden am Ende des Stipendiums auf einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro, darunter ist auch ein Sonderpreis der Bundeskanzlerin.

Weitere Informationen:
www.startsocial.de/wettbewerb


Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“

Mit einem einzigartigen Förderprogramm unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen die Sportvereine und Sportverbände im Land. Zur Behebung des massiven Modernisierungs- und Sanierungsstaus bei Sportstätten stehen mit dem Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ bis zum Jahr 2022 insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung, von denen Sportvereine und -verbände in noch nie da gewesenem Ausmaß profitieren können. Denn „Moderne Sportstätte 2022“ zielt konkret auf die Modernisierung und Sanierung von Sportstätten, die sich im Eigentum von Sportvereinen oder -verbänden befinden beziehungsweise gepachtet oder langfristig gemietet sind.

Weitere Informationen:
www.land.nrw/de/moderne-sportstaette-2022-so-funktioniert-das-neue-foerderprogramm


Neustarthilfe
Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige in allen Wirtschaftszweigen finanziell unterstützt, die im Zeitraum Januar bis Juni 2021 Corona-bedingt hohe Umsatzeinbußen verzeichnen, aber nur geringe betriebliche Fixkosten haben und für welche die Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III daher nicht in Frage kommt. Dazu zählen Soloselbständige, die personenbezogene (z.B. Kosmetikerinnen und Kosmetiker) oder kreative, künstlerische Tätigkeiten ausüben (z.B. Musikerinnen und Musiker, Gestalterinnen und Gestalter, Fotografinnen und Fotografen) oder zum Beispiel im Gesundheitswesen (z.B. Therapeutinnen und Therapeuten, Trainer), der Tourismusbranche (z.B. Stadtführerinnen und Stadtführer, Reiseleiterinnen und Reiseleiter) oder Bildungsbranche (z.B. Sprachlehrerinnen und Sprachlehrer, Coaches) tätig sind.

Die Auszahlung der Neustarthilfe erfolgt in der Regel wenige Tage nach Antragstellung. Anträge können einmalig bis zum 31. August 2021 gestellt werden.

Weitere Informationen:
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Neustarthilfe/neustarthilfe.html


Förderprogramm NRW.BANK
In der Corona-Pandemie sind derzeit auch viele gemeinnützige Organisationen von Liquiditätsengpässen betroffen. Die NRW.BANK hat deshalb jetzt als Förderbank für das Land Nordrhein-Westfalen das Förderprogramm NRW.BANK Gemeinnützige Organisationen auf den Weg gebracht, das  Stiftungen, Vereine und gGmbH wie etwa Hospize oder auch Frauen- oder Mehrgenerationenhäuser über zinsgünstige Förderdarlehen mit bis zu 800.000 Euro unterstützt. Die Vergabe der sehr zinsgünstigen Förderdarlehen mit einem maximalen Zinssatz von 1,5 Prozent pro Jahr läuft über die Hausbank, die zu 100 Prozent von der Haftung freigestellt wird. 80 Prozent leistet die KfW durch eine Bundesgarantie, die restlichen 20 Prozent die NRW.BANK. Das Programm ist befristet bis zum 30. Juni 2021.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:  www.nrwbank.de/de/foerderlotse-produkte/NRWBANKGemeinnuetzige-Organisationen/16033/nrwbankproduktdetail.html?backToResults=true


Sonderprogramm »Heimat 2020«
Die Landesregierung NRW legt ein Sonderprogramm "Heimat, Tradition und Brauchtum" zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden in der Corona-Lage auf. Das Sonderprogramm soll besonders gemeinnützigen Vereinen oder Organisationen, die im Sinne ihrer satzungsgemäßen Aktivitäten den Bereichen Heimat, Tradition und Brauchtum zuzuordnen sind, bei der Überwindung eines, durch die Corona-Krise verursachten, existenzgefährdenden Liquiditätsengpasses zugutekommen. Beim Land Nordrhein-Westfalen kann ein einmaliger Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro beantragen werden. Da die Laufzeit des Sonderprogramms verlängert wurde, ist eine Antragstellung noch bis zum 31. Juli 2021 möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mhkbg.nrw/themen/heimat/sonderprogramm-heimat


Nothilfe für Sportvereine
Die Landesregierung stellt weitere Hilfen für Sportvereine in Höhe von zehn Millionen Euro aus dem Rettungsschirm bereit. Ziel ist es, die drohende Zahlungsunfähigkeit von Sportvereinen abzuwenden, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind. die Unterstützungsangebote beziehen sich auf Nothilfe, Stärkung der Übungsarbeit und Ausbau der digitalen Aus-, Fort- und Weiterbildung. Diese Soforthilfe wurde Mitte August verlängert:
Jetzt können auch Sportvereine, die bislang keine Billigkeitsleistungen in Anspruch nehmen mussten oder denen fortgesetzt aufgrund der nachhaltigen Folgen der Corona-Pandemie die Zahlungsunfähigkeit droht, auch auf finanzielle Unterstützung des Landes zurückgreifen.

Weitere Informationen:
https://foerderportal.lsb-nrw.de/startseite


Überbrückungshilfe

Mit der Überbrückungshilfe III werden Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufliche aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro unterstützt, die im Zeitraum von November 2020 bis Juni 2021 einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Vergleich zum Referenzmonat im Jahr 2019 verzeichnen können. Die Antragstellung erfolgt über prüfende Dritte. Anträge können bis zum 31. August 2021 gestellt werden.

Weitere Informationen:
https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Ueberbrueckungshilfe/Ueberbrueckungshilfe-III/ueberbrueckungshilfe-iii.html


Finanzielle Solidarität
Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland, ein Netzwerk von Sozialunternehmer/innen, hat auf seiner Überblicksseite »Flatten the Curve - Wertvolle Ideen, Tools und Lösungen in Zeiten von Covid-19« viele Tipps und Links zu finanzieller Solidarität zusammengestellt.

Weitere Informationen:
https://www.send-ev.de/2020-03-17_flatten-the-curve-wertvolle-ideen-tools-und-l%C3%B6sung-in-zeiten-von-covid-19/


Weitere Informationen zu Unterstützungsstrukturen für ehrenamtliche Hilfsprojekte erhalten Sie unter:
https://www.engagiert-in-nrw.de/finanzielle-unterstuetzung